Alles ist moeglich

Alles ist möglich

(erschienen in NZZ Folio Nr. 10, 2017)

Der erste Mann, den ich liebte, gehörte keinen Moment lang mir allein. Und doch war es eine geglückte Geschichte...
Im Land der Betrogenen

Im Land der Betrogenen

(erschienen in mare No. 123, August/September 2017)
Fotos: Joan Bardeletti

Auf den Inseln vor der Küste South Carolinas und Georgias leben die Gullah, Nachfahren der Sklaven. So gut es geht, schützen sie die eigene Sprache und Kultur vor dem Verschwinden.
Hingabe

Hingabe

(erschienen in Das Magazin N°18– 6. Mai 2017)

Fragen an Sie (und an mich): Sind Sie zur Hingabe fähig? Wenn ja, wem oder was haben Sie sich zuletzt hingegeben? Ist die Erinnerung daran mit Scham verbunden? Falls Sie zur Hingabe nicht fähig oder willens sind, vermissen Sie etwas? ...
Death Valley Coffee Shock

Death Valley Coffee Shock

(Kurzgeschichte)

(erschienen bei Rast Kaffee AG 2015)

Als ich Rodriguez an der Polizeistation 70 Miles Junction ablieferte, war er schon fünf Stunden tot. Fünf Stunden sind eine lange Zeit bei der Hitze, und deshalb war ich erleichtert, als ich ihn dem Sheriff übergeben konnte. Sie haben einen Kühlraum für solche Fälle. Vielleicht klingt das jetzt ein wenig gleichgültig, aber so ist es nicht gemeint. Rodriguez war mir in den vier Tagen unseres Zusamm...
Das goldene Tor nach drüben

Das goldene Tor nach drüben

(erschienen in mare No. 99, August/September 2013)

Eine mythische Berühmtheit, oft nebelumwoben. Die Golden Gate Bridge zieht jährlich gut zehn Millionen Besucher an. Und mehr Suizidenten als jede andere Brücke der Welt
Bäume, Menschen und manchmal auch ein nackter Hund

Bäume, Menschen und manchmal auch ein nackter Hund

(erschienen in Säen, ernten, glücklich sein; Hrg. von Luciano Fasciati, 2012)

Der Fontana-Park ist ein beliebter Volkspark im Herzen von Chur, der sich im Mai 2012 für einen Sommer zu einem Ort der Kunst verändert. Renommierte Schweizer Künstler greifen gestaltend in die Parklandschaft ein. Doch auch die Besucher sind bedeutungsvoll. Zwei Tage im Leben eines Graubündner Parks.
Ins Wasser gehen

Ins Wasser gehen

(erschienen in mare Nr. 70, 2008)

Wie kein anderer Suizid beunruhigt der Freitod im Wasser unsere Gemüter. Und wie kein anderer treibt er seit je Dichter, Schriftsteller und Künstler um. Eine kleine Kulturgeschichte der Wasserleiche.
Eine ganze Welt, fast ohne uns

Eine ganze Welt, fast ohne uns

(erschienen in Das Parlament, Juni 2006)

Der Mensch treibt ein gefährliches Experiment mit dem Meer. Bislang lässt ihn die Evolution gewähren.
Der Schnee ist schuld

Der Schnee ist schuld

(erschienen in fivetonine, April 2006)

In einem hohen, kalten Tal im Schweizer Jura werden die besten Uhren der Welt gebaut – seit Jahrhunderten schon. Wer sind die Menschen, die Tag für Tag durch Lupen gucken und staubkorngroße Schrauben in kostbarste Uhrwerke einsetzen?
Glückseligkeit im Uterus

Glückseligkeit im Uterus

(erschienen in mare Nr. 26, 2001)

Segeln ist infantil, behauptet die Autorin. „Aber nein!“ rufen die Segler. Eine kleine, fast schon seriöse, Betrachtung.
Nordsee-Marokko

Nordsee-Marokko

(erschienen in mare Nr. 13, 1999)
Fotos: Heike Ollertz

Krabben von unseren Küsten werden in Tétuan geschält – und zum Verzehr nach Deutschland im LKW zurückgefahren. Für 1600 Fabrikarbeiterinnen ist diese Absurdität die Rettung aus Armut und Not. Chronologie eines Tages.
Das Haus der alten Männer

Das Haus der alten Männer

(erschienen in mare Nr. 5, 1998)

In Camogli, einem kleinen Ort an der ligurischen Küste, steht das einzige Altersheim für Seeleute in Italien - die "Casa di Riposo per la gente die mare". Ein Haus voller Sentiment und Geschichten rund um die Seefahrt.